Umsatzsteuer für physische Artikel

Die gängige Abkürzung für Umsatzsteuer ist USt. Dabei handelt es sich um eine Steuer, die auf den Konsum von Waren und Dienstleistungen erhoben wird und in der Regel in der Europäischen Union und bestimmten anderen Ländern auf der Welt zu finden ist.

Umsatzsteuer wird als JCT in Japan, als  GST in Neuseeland und Australien und als QST in Quebec  (Kanada) bezeichnet.

Umsatzsteuer kann Käufern auf ihre Käufe („USt. auf Artikel, die auf Etsy verkauft wurden“) sowie infrage kommenden Verkäufern auf bezahlte Verkäufergebühren („USt. auf Verkäufergebühren“) berechnet werden.

Hier erfährst du, wie Umsatzsteuer für digitale Artikel funktioniert.

Dieser Artikel enthält allgemeine Informationen. Du solltest dich immer bei deinem zuständigen Finanzamt oder bei einem Steuerberater erkundigen.

Springe zu einem Bereich:

Muss ich Umsatzsteuer für meine physischen Artikel berechnen?

Erkundige dich bitte bei deinem zuständigen Finanzamt oder einem Steuerberater, um mehr darüber zu erfahren, welche Regelungen bei der Umsatzsteuer in deinem Land zu beachten sind.

Wenn du ein für Umsatzsteuer registrierter Verkäufer bist, musst du unter Umständen Umsatzsteuer auf die Artikel erheben, die du auf Etsy verkaufst.

Für Verkäufer in der EU

In EU-Ländern hängt der geltende Umsatzsteuersatz von zwei Faktoren ab:

  • der Art der verkauften Waren oder Dienstleistungen und 
  • dem Land, in dem die Lieferung von Waren und Dienstleistungen umsatzsteuerpflichtig ist.

Auf der Website der Europäischen Kommission findest du eine Aufstellung der geltenden Umsatzsteuersätze für die Lieferung von Waren und Dienstleistungen in der EU.

Etsy zeigt Käufern außerhalb der USA und Kanada neben dem Preis eines Artikels Text an, der darauf hinweist, dass die Umsatzsteuer im Preis enthalten ist (wo zutreffend). Wenn du für die von dir verkauften Artikel umsatzsteuerpflichtig bist, liegt es in deiner Verantwortung, die anfallende Umsatzsteuer in deinen Artikelpreisen einzuberechnen.

Hier erfährst du mehr darüber, wie Informationen zu anfallenden Steuern Käufern auf Etsy angezeigt werden.

Zurück zum Anfang

Verkaufen an Käufer in Australien aus Übersee

Ab 1. Juli 2018 muss für einige Bestellungen, die an Etsy-Kunden in Australien verschickt werden, Goods & Sales Tax (GST) gezahlt werden. Etsy zieht 10 % GST für Bestellungen ein, sofern alle folgenden Bedingungen erfüllt sind:

  • Der Verkäufer ist außerhalb von Australien ansässig.
  • Das Paket wird an einen Käufer in Australien verschickt.
  • Der Gesamtwert des Pakets beläuft sich auf maximal 1.000 AUD.

Etsy rechnet die Steuer automatisch in den vom Käufer zu zahlenden Gesamtbetrag ein. Der Käufer zahlt die Steuer an der Kasse und Etsy ist dafür zuständig, diese an die Australische Steuerbehörde (Australian Tax Office, ATO) abzuführen.

Bei Bestellungen, die über PayPal aufgegeben wurden, sendet Etsy dem Verkäufer den eingezogenen GST-Betrag als Teil der Zahlung. Etsy berechnet die Steuer auf der Etsy-Abrechnung des Verkäufers, sodass wir den Betrag an die Australische Steuerbehörde abführen können.

GST wird nicht erhoben, wenn der Gesamtwert des Pakets 1.000 AUD übersteigt oder wenn die Transaktion zwischen Käufern und Verkäufern stattfindet, die beide in Australien ansässig sind. Es kann sein, dass Verkäufer in den Zollformularen für diese Paketen zusätzliche Informationen angeben müssen. Mehr erfahren.

Zurück zum Anfang

Verkaufen an Käufer in Deutschland

Umsatzsteuerbestimmungen in Deutschland haben sich 2018 und 2019 geändert. Etsy ist jetzt verpflichtet, deutsche Umsatzsteuerbescheinigungen von Mitgliedern zu erfassen, die an Käufer in Deutschland verkaufen. Wenn du ein Etsy-Verkäufer bist, der von dieser Vorschrift betroffen ist, kannst du deine Umsatzsteuerbescheinigung an folgende e-Mail-Adresse senden: vat-certificate@etsy.com.

Registrierung für Umsatzsteuer in Deutschland

Muss ich mich für Umsatzsteuer in Deutschland registrieren?

Etsy kann keine Steuerberatung geben. Wenn du nicht sicher bist, ob du von den neuen Bestimmungen betroffen bist, empfehlen wir dir, mit einem Steuerberater zu sprechen, der sich mit deutscher Umsatzsteuer auskennt, um dich genauer zu informieren.

Zurück zum Anfang

Verkaufen an Käufer im Vereinigten Königreich aus Übersee

Wenn du ein Verkäufer bist, der nicht im Vereinigten Königreich (UK) ansässig ist, aber an UK-Käufer verkaufst, giltst du u. U. als „Overseas Seller“ (Verkäufer aus Übersee). Der britische Zoll (Her Majesty’s Revenue & Customs, HMRC) definiert einen „Overseas Seller“ als einen Verkäufer, der:

  • Waren, die bereits in UK gelagert sind, am Verkaufsort an UK-Verbraucher verkauft
  • seinen Sitz außerhalb der EU hat und Waren an einen UK-Verbraucher verkauft und diese dann nach UK importiert
  • Waren, die in einem anderen EU-Mitgliedsland gelagert sind, an UK-Verbraucher verkauft

Um mehr zu diesem Thema zu erfahren, klicke hier.

Zurück zum Anfang

UK-Verkäufer: „Making Tax Digital“-Regeln

Die britische Stuerbehörde HMRC verlangt von den meisten umsatzsteuerpflichtigen UK-Unternehmen mit einem zu versteuernden Umsatz von über 85.000 £, dass sie die Regeln von „Making Tax Digital for VAT“ (MTDfV) befolgen. Diese Regeln schreiben u. a. Folgendes vor:

  • Aufbewahrung digitaler VAT-Unterlagen
  • Registrierung für „Making Tax Digital for VAT“
  • Verwendung von für „Making Tax Digital“ kompatibler Software für die Einreichung von Umsatzsteuererklärungen

Erfahre mehr über „Making Tax Digital“.

Etsy kann keine Steuerberatung geben. Wir empfehlen dir, dich von einem Steuerberater beraten zu lassen, der sich mit britischer Umsatzsteuer auskennt, oder dich direkt an HMRC zu wenden, um weitere Informationen einzuholen.

Zurück zum Anfang

Muss ich Umsatzsteuer für meine digitalen Artikel berechnen?

Wenn du digitale Artikel an Käufer in bestimmten Ländern verkaufst, muss Etsy Umsatzsteuer berechnen, ganz gleich, wo sich dein Shop befindet. Wenn du einen Artikel an Käufer in einem Land verkaufst, in dem Etsy nicht dazu verpflichtet ist, Umsatzsteuer für digitale Artikel zu berechnen, kann es sein, dass du dafür verantwortlich bis, sie einzuziehen Wir empfehlen dir, mit einem Steuerexperten über die in deinem Land geltenden Steuergesetze zu sprechen.

Erfahre mehr über Umsatzsteuer für digitale Artikel.

Zurück zum Anfang

Wie sollte die Rechnung des Verkäufers an einen Käufer aussehen?

Manche Unternehmen in der EU müssen u. U. eine Rechnung für Waren oder Dienstleistungen ausstellen. Nähere Informationen zur Rechnung und diesen Bestimmungen findest du auf der Website der Europäischen Kommission.

Außerdem empfehlen wir, dass du deine Rechnungen auf die örtlich erforderlichen Standardangaben hin überprüfst.

Zurück zum Anfang

Wird Umsatzsteuer auf Verkäufergebühren eingezogen?

Je nach Unternehmensstatus und Standort kann Etsy auf die monatlich auflaufenden Verkäufergebühren Umsatzsteuer einziehen und an das zuständige Finanzamt abführen.

Sofern erforderlich, muss Etsy außerdem bei Verkäufern, die in für Etsy Payments infrage kommenden Ländern ansässig sind, Umsatzsteuer für Etsy Payments-Bearbeitungsgebühren einziehen.

Benötige ich eine USt-IdNr.?

Eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr.) dient zur Identifizierung einzelner Unternehmen zum Zweck der Erhebung von Umsatzsteuer. Etsy verlangt von Verkäufern nicht, dass sie eine USt-IdNr. besitzen, um auf Etsys Marktplatz verkaufen zu können.

Unternehmen in bestimmten Ländern könnten von ihrem zuständigen Finanzamt aufgefordert werden, eine USt-IdNr. zu beantragen, wenn sie die in ihrem Land geltende Schwelle erreicht haben. In einigen Ländern muss jedoch auch dann eine USt-IdNr. beantragt werden, wenn die Schwelle noch nicht erreicht wurde.

Da die Gesetze zur Umsatzsteuer von Land zu Land verschieden sind, können wir Verkäufern keine verbindliche Auskunft darüber geben, ob sie eine USt-IdNr. beantragen sollten oder nicht. Wenn du wissen möchtest, ob du eine USt-IdNr. benötigst, wende dich an dein zuständiges Finanzamt oder an einen Steuerberater.

Zurück zum Anfang

Wie kann ich meine USt-IdNr. hinzufügen oder aktualisieren?

Du kannst deine USt-IdNr. im Shop-Manager aktualisieren:

  1. Klicke auf Etsy.com auf Shop-Manager.
  2. Klicke auf Finanzen.
  3. Klicke auf USt-IdNr..
  4. Gib deine USt-IdNr. ein.
  5. Klicke auf Senden.

Umsatzsteuer-Identifikationsnummern haben spezifische Formate, und die Gültigkeit europäischer Umsatzsteuer-Identifikationsnummern kann auf der Website der Europäischen Kommission überprüft werden.

Falls deine USt-IdNr. als ungültig ausgewiesen wird, musst du deine örtliche Steuerbehörde kontaktieren, um sie aktualisieren zu lassen. Gegebenenfalls kannst du außerdem verpflichtet sein, deine USt-IdNr. bei deiner lokalen Regierung zu registrieren.

Zurück zum Anfang

Wie verwendet Etsy meine USt-IdNr.?

Mit Angabe deiner USt-IdNr. schaffst du eine B2B-Beziehung zwischen Etsy und deinem Shop. Dieser Status und der Standort deines Geschäftsbetriebs legen fest, ob Etsy Umsatzsteuer auf Verkäufergebühren berechnet oder nicht.

In einigen Ländern ist Etsy verpflichtet, deine USt-IdNr. lokalen Behörden mitzuteilen, zusammen mit der Gesamtsumme deiner für diesen Zeitraum angefallenen Verkäufergebühren. Weitere Informationen erhältst du bei deinem zuständigen Finanzamt.

Zurück zum Anfang

Erhalte ich von Etsy eine Umsatzsteuerrechnung für Verkäufergebühren?

Etsy stellt Verkäufern in der EU, Australien, Indien, Japan, Neuseeland, Norwegen, Russland, Südafrika, Südkorea und der Schweiz herunterladbare Umsatzsteuerrechnungen bereit.

Umsatzsteuerrechnungen werden jeweils am Ersten des Monats für die Abrechnung des Vormonats angezeigt.

Jede monatliche Umsatzsteuerrechnung enthält eine Übersicht über umsatzsteuerpflichtige Gebühren (in USD), die im Vormonat abgezogen wurden.

Vor November 2018 basierten die Gebühren auf den Rechnungen auf US-Dollar.

Seit November 2018 basieren die Gebühren auf den Rechnungen auf deiner Zahlkonto-Währung, in einigen Fällen können sie immer noch in USD sein.

Deine monatlichen Umsatzsteuerrechnungen erhältst du in englischer Sprache als PDF-Download.

Auf deinem Desktop-Computer kannst du hier auf deine Abrechnung zugreifen: Shop-Manager > Finanzen > Zahlkonto. Klicke einfach auf den Monat, für den du die Rechnung herunterladen möchtest. Den Download-Link findest du über der Aufschlüsselung deiner monatlichen Aktivitäten.

Zurück zum Anfang

Umsatzsteuer für Shops mit Sitz in der EU (Irland ausgenommen), Australien, Belarus, Island, Indien, Neuseeland, Norwegen, Québec (Kanada), Serbien, Südkorea, Türkei, Taiwan und den Vereinigten Arabischen Emiraten

Für Verkäufer in diesen Ländern, die keine USt-IdNr. an Etsy übermittelt haben, erscheinen anfallende Umsatzsteuerbeträge im aktuellen Saldo im Zahlkonto. Du erhältst am Monatsersten eine monatliche Rechnung mit einer Liste der umsatzsteuerpflichtigen Verkäufergebühren und dem Betrag, der dir auf diese Gebühren im vorigen Monat berechnet wurde.

Wenn du deine USt-IdNr. zu deinem Etsy-Konto hinzugefügt hast, wird dir keine USt. berechnet. Stattdessen erhältst du jeweils am Monatsersten eine Rechnung von Etsy, die angibt, dass dir auf deine Verkäufergebühren keine Umsatzsteuer berechnet wurde. Du hast Zugriff auf monatliche Rechnungen ab dem Monat, an dem du deine USt-IdNr. in deinem Konto angegeben hast.

Wenn du während eines Monats ein Umsatzsteuerguthaben für eine Gebühr erhalten hast, die im Vormonat angefallen ist, erhältst du außerdem am Monatsersten zusammen mit deiner Rechnung eine Gutschrift. Beispiel: Wenn du einen Artikel im Juni verkaufst und die Bestellung dann im Juli stornierst, wird die Umsatzsteuer, die dir im Juni berechnet und dann im Juli zurückerstattet wurde, auf der Gutschrift ausgewiesen, die für die Juli-Transaktionen ausgestellt wurde.

Einige Gebiete sind von der Umsatzsteuer befreit. Diese Ausnahmen sind uns bekannt und wir arbeiten an einer Lösung für Verkäufer an diesen Orten.

Zurück zum Anfang

Umsatzsteuer für Shops mit Sitz in Irland, Japan, Südafrika, Russland und der Schweiz

Etsy ist verpflichtet, auf alle anfallenden Gebühren Umsatzsteuer zu berechnen, und zwar unabhängig davon, ob du eine USt-IdNr. bei uns eingereicht hast oder nicht. Dein Zahlkonto enthält alle im Vormonat angefallenen Beträge. Du erhältst außerdem am Monatsersten eine monatliche Rechnung mit einer Liste der umsatzsteuerpflichtigen Verkäufergebühren und dem Betrag, der dir auf diese Gebühren im vorigen Monat berechnet wurde.

Wenn du während eines Monats ein Umsatzsteuerguthaben für eine Gebühr erhalten hast, die im Vormonat angefallen ist, erhältst du außerdem am Monatsersten zusammen mit deiner Rechnung eine Umsatzsteuergutschrift. Beispiel: Wenn du einen Artikel im Juni verkaufst und die Bestellung dann im Juli stornierst, wird die Umsatzsteuer, die dir im Juni berechnet und dann im Juli zurückerstattet wurde, auf der Gutschrift ausgewiesen, die für die Juli-Transaktionen ausgestellt wurde.

Den derzeitigen Umsatzsteuersatz für Verkäufer in Irland findest du hier.

Zurück zum Anfang

War dieser Beitrag hilfreich?

Noch Fragen?

Etsy kontaktieren