Wie Käufer über mögliche Steuern und Abgaben informiert werden

Für auf Etsy verkaufte Artikel muss möglicherweise Umsatzsteuer oder Sales Tax erhoben werden. Etsy informiert Käufer über diese Steuern und Abgaben auf verschiedene Weise.

 

Was ist Umsatzsteuer?

Die gängige Abkürzung für Umsatzsteuer ist USt. Dabei handelt es sich um eine Steuer, die auf den Konsum von Waren und Dienstleistungen erhoben wird und in der Regel in der Europäischen Union und bestimmten anderen Ländern auf der Welt zu finden ist.

Umsatzsteuer wird im Vereinigten Königreich als VAT, in Japan als JCT, in Neuseeland und Australien als GST und in Kanada als QST bezeichnet.

Umsatzsteuer kann Käufern auf ihre Käufe („USt. auf Artikel, die auf Etsy verkauft wurden“) sowie infrage kommenden Verkäufern auf bezahlte Verkäufergebühren („USt. auf Verkäufergebühren“) berechnet werden.

Erfahre mehr darüber, wie Umsatzsteuer auf Etsy funktioniert.

 

Wenn sich deine Käufer in den USA befinden, können auf bestimmte Steuern fällig sein. Hier erfährst du mehr über Sales Tax in den USA.

Wann Etsy Steuern einzieht und abführt

Etsy zeigt während des Bezahlvorgangs und an anderen relevanten Stellen Informationen zu Artikeln in deinem Shop an, um Käufer darauf hinzuweisen, wann Steuern anfallen.

In folgenden Situationen zieht Etsy automatisch an der Kasse die anfallenden Steuern ein und führt diese ab:

Wann Verkäufer Steuern einziehen und abführen müssen

In Situationen, die nicht den oben genannten entsprechen, sind Verkäufer dafür verantwortlich, ggf. anfallende Steuern einzuziehen und abzuführen. Wenn du verpflichtet bist, für deine Artikel Umsatzsteuer, GST oder andere Steuern abzuführen, liegt es in deiner Verantwortung, diese anfallenden Steuern in deinen Artikelpreisen auf Etsy einzuberechnen.

Bitte beachte, dass bei einem grenzüberschreitenden Versand physischer Waren zwischen Ländern oder Bundesstaaten gegebenenfalls zusätzliche Zölle und Einfuhrsteuern anfallen können. Diese werden vom Käufer getragen, es sei denn, es wurde etwas anderes vereinbart.

Auf der Website angezeigte Informationen

Die den Käufern angezeigten Informationen richten sich nach ihrem jeweiligen Standort:

KäuferstandortAngezeigte Informationen   
USA oder Kanada (außer Québec)--
Europäische Union, Australien, Belarus, Island, Neuseeland, Norwegen, Russland, Serbien, Südafrika, Südkorea, Taiwan, Türkei, Schweiz oder Vereinigte Arabische EmirateInkl. USt. (wo zutreffend)
Australien, Neuseeland oder Québec (Kanada)Inkl. GST (wo zutreffend)
Alle anderen LänderLokale Steuern inbegriffen (wo zutreffend)

 

Der Standort einen Käufers wird anhand der Versandadresse (oder mithilfe der lokalen Einstellungen für das Land, falls keine Versandadresse vorhanden ist) ermittelt. Sobald der Käufer den Bezahlvorgang beginnt, bestätigen wir seinen Standort erneut anhand der von ihm ausgewählten Versandadresse.

Diese Informationen werden auf Etsy in den folgenden Bereichen dargestellt (das gilt für Computer, mobile Browser, Etsy-Apps und Pattern by Etsy-Websites):

  • Artikelseiten 
  • Warenkorb und Kasse 
  • Kaufbestätigungs-E-Mails an Käufer 
  • Abschnitt mit den bisherigen Käufen des Käufers 
  • Belegseite des Käufers

Zusätzliche Zölle und Einfuhrsteuern

Etsy zeigt außerdem Informationen über die Möglichkeit zusätzlicher Zölle und Einfuhrsteuern bei grenzüberschreitenden Käufen an.

Wenn sich Käufer und Verkäufer in verschiedenen Ländern befinden, weisen wir Käufer darauf hin, dass gegebenenfalls zusätzliche Abgaben und Steuern (beispielsweise Zollgebühren) anfallen können. Dies geschieht, um Käufern eindeutig zu verstehen zu geben, dass sie unter Umständen zur Zahlung dieser zusätzlichen Gebühren verpflichtet sind.

Diese Informationen werden in denselben Bereichen angezeigt, die oben in der Tabelle aufgeführt sind, mit Ausnahme der Artikelseiten. Wenn sich Käufer und Verkäufer im selben Land befinden, ist dieser Hinweis nicht relevant und wird nicht angezeigt.

War dieser Beitrag hilfreich?

Noch Fragen?

Etsy kontaktieren